TourRadar Allgemeine Geschäftsbedingungen (“AGB”)

Einführung und Anwendbarkeit

Letzte Aktualisierung: 23.06.2021

Die TourRadar GmbH mit Sitz in Wien, Österreich ("TourRadar") betreibt unter www.tourradar.com eine Online-Plattform (“Plattform”) zur Vermittlung von Reiseverträgen über Pauschalreisen im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302 zwischen Reiseveranstaltern (“Veranstaltern”) einerseits und Nutzern bzw. Registrierten Mitgliedern der Plattform (der “Reisende”, “Sie/Ihr”) andererseits. TourRadar ermöglicht Reisenden auch, Veranstalter zu vergleichen und zu bewerten, sowie an Gewinnspielen teilzunehmen (in der Gesamtheit “TourRadar-Dienste”).
 
TourRadar erbringt seine Dienste auf Grundlage der jeweils gültigen AGB.

Wenn Sie Ihren Wohn- oder Geschäftssitz innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder dem Vereinigten Königreich haben, unterliegt der Nutzungsvertrag mit TourRadar diesen Nutzungsbedingungen für Europäische Nutzer.

●   Für Reisende mit Wohn- oder Geschäftssitz in Australien unterliegt der Nutzungsvertrag mit TourRadar den australischen Nutzungsbedingungen
●   Für Reisende mit Wohn- oder Geschäftssitz in Kanada unterliegt der Nutzungsvertrag mit TourRadar den kanadischen Nutzungsbedingungen. 
●   Für Reisende mit Wohn- oder Geschäftssitz in allen anderen Jurisdiktionen unterliegt der Nutzungsvertrag mit TourRadar den US Nutzungsbedingungen.  

Bitte lesen Sie diese AGB sowie die Datenschutzrichtlinie sorgfältig durch.

A) Nutzungsbedingungen der Plattform

  1. TourRadar betreibt eine Plattform, auf welcher Veranstalter eigene Touren und Reiseaktivitäten (einzeln oder gemeinsam “Reiseerlebnisse”) anbieten und vermarkten können.
     
  2. Die TourRadar-Dienste richten sich ausschließlich an Personen, die 18 Jahre oder älter sind. Der Zugriff auf oder die Nutzung der Dienste durch Personen unter 18 Jahren ist ausdrücklich untersagt. Durch den Zugriff auf oder die Nutzung der TourRadar-Dienste garantieren Sie, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind.
     
  3. Wenn Sie im Namen eines Unternehmens oder einer anderen juristischen Person handeln, garantieren Sie, dass Sie befugt sind, im Namen des Unternehmens zu handeln und dieses Unternehmen oder eine andere juristische Person an diese AGB zu binden.


Verbotene Verhaltensweisen

  1. Die TourRadar-Dienste stehen nur zur privaten und nichtkommerziellen Nutzung zur Verfügung. Es ist Ihnen nicht gestattet, Inhalte oder Informationen, Software, Produkte oder Dienstleistungen, die auf unserer Webseite verfügbar sind, zu gewerblichen oder wettbewerblichen Zwecken zu vertreiben, mit Unterseiten von Webseiten zu verlinken, zu nutzen, zu vervielfältigen, zu kopieren, zu extrahieren, zu scrapen, neu zu veröffentlichen, hochzuladen oder zu reproduzieren.
     
  2. Des weiteren sind folgende Verhaltensweisen verboten:

    • Die Verwendung von Bots, Crawlern, Scrapern oder anderer automatisierter Mittel, um auf die Plattform zuzugreifen oder Daten oder andere Inhalte von der Plattform zu erheben oder anderweitig mit ihr zu interagieren.
    • Das Umgehen von Sicherheits- oder technologischer Maßnahmen zum Schutz der Plattform oder der Inhalte.
    • Das Entschlüsseln, Dekompilieren, Nachbauen oder Reverse Enginieeren der Plattform.  
    • Sonstige Beeinträchtigung oder Beschädigung der Plattform oder seiner ordnungsgemäßen Funktionstüchtigkeit.


Inhalte, Geistiges Eigentum

  1. TourRadar gestattet den Nutzern der Plattform unter anderem, Text, Grafiken, Bilder, Videos oder andere Materialien („Inhalte“) zu übermitteln und zu veröffentlichen. Durch die Bereitstellung von Inhalten mittels der TourRadar-Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass TourRadar diese für Veröffentlichungen auf der Plattform verwenden kann. Sie gewähren TourRadar hiermit eine weltweite, unwiderrufliche, unbefristete, nicht exklusive, gebührenfreie Lizenz, die Inhalte auf der Plattform öffentlich anzuzeigen oder auf diesen Zweck beschränkt anderweitig zu nutzen. TourRadar beansprucht keine Eigentumsrechte an solchen Inhalten und nichts in diesen Bedingungen schränkt die Rechte ein, die Sie möglicherweise zur Nutzung und Verwertung solcher Inhalte haben.
     
  2. Der Reisende ist für alle hochgeladenen und geteilten Inhalte verantwortlich. Dementsprechend versichern und garantieren Sie, dass: (a) Sie der alleinige und ausschließliche Eigentümer aller Inhalte sind, die Sie über die Dienste zur Verfügung stellen, oder dass Sie über alle Rechte, Lizenzen, Zustimmungen und Freigaben verfügen, die erforderlich sind, um TourRadar die vorgenannten Rechte einzuräumen; und (b) weder der Inhalt, noch dessen Veröffentlichung, das Hochladen, die Übermittlung, oder die Nutzung des Inhalts (oder eines Teils davon) durch TourRadar die Rechte eines Dritten verletzt, insbesondere dass dadurch gegen keine keine Patent-, Urheber-, Marken-, Geschäftsgeheimnis-, Moral- oder andere Eigentums- oder geistigen Eigentumsrechte, Publizitäts- oder Datenschutzrechte Dritter verstoßen wird.
     
  3. Es ist verboten, Inhalte auf der Plattform zu posten oder auf oder von dieser zu übermitteln, die (i) rechtswidrig, bedrohlich, verleumdend, obszön, pornographisch oder in sonstiger Weise rechtsverletzend sind; (ii) jedwedes werbliche Material enthalten, insbesondere Werbung oder Marketing für Waren- und Dienstleistungen; und (iii) Material, das das Urheberrecht, Markenpatente oder sonstige Rechte eines Dritten verletzt oder sich diese aneignet (iv) Viren, Trojaner oder sonstigen infizierten Dateien enthält. TourRadar ist nicht zu einer Vorab-Prüfung von Nutzern bereitgestellter Inhalte verpflichtet. Im Übrigen werden Inhalte, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, nicht veröffentlicht und können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung entfernt und zur Anzeige gebracht werden.


Kündigung

  1. TourRadar und registrierte Nutzer können den abgeschlossenen Nutzungsvertrag jederzeit mit sofortiger Wirkung kündigen. Senden Sie dazu bitte eine E-mail an TourRadarund wir löschen ihr Nutzerkonto umgehend.
     
  2. TourRadar ist nicht verpflichtet, Inhalte, die Sie in den Diensten gepostet haben, zu löschen oder an Sie zurückzugeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bewertungen oder Feedback.
     
  3. Rechte und Pflichten aus bereits abgeschlossenen Verträgen über Reiseerlebnisse bleiben von einer solchen Kündigung unberührt.

B) Bedingungen für Reiseerlebnisse - Rolle von TourRadar

  1. Bei den auf der Plattform angebotenen Reiseerlebnissen handelt es sich um Pauschalreisen im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.

    Daher kann der Reisende alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Der jeweilige Veranstalter trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem müssen Veranstalter über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner/ihrer Insolvenz verfügen.

    Weiterführende Informationen zu den wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302 finden Sie hier.

  2. Reiseerlebnisse werden von Veranstaltern nach eigenem Ermessen und in eigener Verantwortung unabhängig erstellt, angeboten und durchgeführt. TourRadar fungiert ausschließlich als Reisevermittlerin und ist weder Veranstalter noch Versicherer. TourRadar erstellt, verkauft, liefert, verwaltet oder kontrolliert keine Reiseerlebnisse.
     
  3. TourRadar hat keine Kontrolle über das Verhalten von Veranstaltern, Reisenden, Mitgliedern oder anderen Nutzern der Plattform.
     
  4. Als bekannt vorausgesetzt wird, dass für Reisen ins Ausland in der Regel ein gültiger Reisepass erforderlich ist, für dessen Gültigkeit der Reisende selbst verantwortlich ist. Der Reisende ist auch für die Einhaltung der gesundheitspolizeilichen Formalitäten selbst verantwortlich. Für die Erlangung eines notwendigen Visums ist der Reisende selbst verantwortlich.


Vertragsabschluss, Dokumente & Informationen

  1. Für Vertragsverhältnisse zwischen Reisenden und Veranstaltern gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters in ihrer zum Vertragsschluss gültigen Fassung.
     
  2. Mit dem Klick auf die Schaltfläche “Jetzt buchen” geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Reiseerlebnisses mit dem jeweiligen Veranstalter ab. Das Vertragsverhältnis kommt durch Angebotsannahme des Veranstalters zustande (“Buchung”). Im Falle einer Buchung kommt ein Vertragsverhältnis über Reiseerlebnisse zwischen dem jeweiligen Veranstalter und dem Reisenden zustande. Der Vertragstext und die Bestelldaten werden von TourRadar zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses gespeichert.
     
  3. Veranstalter haben 24 bis 72 Stunden Zeit eine Buchungsanfrage zu bestätigen oder abzulehnen während dessen das Angebot des Reisenden verbindlich ist.  Sobald die Buchungstransaktion abgeschlossen ist (einschließlich erfolgreicher (An-)zahlung), erhält der Reisende eine Bestätigungs-E-Mail mit einer Zusammenfassung des Vertragsinhalts.
     
  4. Buchungen auf Anfrage: Bei manchen Buchungen werden Sie von TourRadar darauf hingewiesen, dass eine Buchung “Auf Anfrage” erfolgt (Dies erfolgt normalerweise bei Reiseerlebnissen die kurz vor dessen Beginn gebucht wurden). In diesem Fall benötigt ein Veranstalter bis zu 5 Werktagen um sicherzustellen, dass alle Komponenten des angeforderten Reiseerlebnisses bestätigt werden können. Bei Angebotslegung des Reisenden für eine solche Buchung auf Anfrage bleibt der Reisende dem Veranstalter bis zu einer Zu- oder Absage im Wort und unterliegt ein solches Angebot ab dem Moment der Buchungsanfrage den Stornierungs- und Zahlungsbedingungen des Veranstalters. Bei Angebotsannahme durch den Veranstalter wird dem Reisenden der volle Betrag in Rechnung gestellt. Bei Ablehnung des Angebots erhält der Reisende allenfalls bereits bezahlter oder autorisierte Beträge vollständig zurück.
     
  5. Besondere Wünsche des Reisenden sind grundsätzlich unverbindlich und lösen keinen Rechtsanspruch aus, solange diese nicht vom Veranstalter bestätigt worden sind. Erklärungen von TourRadar stellen eine Verwendungszusage dar, die Wünsche des Reisenden an Veranstalter weiterzuleiten, und sind keine rechtlich verbindliche Zusagen.
     
  6. Die Vertragssprache ist Deutsch, Übersetzungen haben nur informativen Charakter. Im Fall von Streitigkeiten, Widersprüchlichkeiten oder Abweichungen zwischen der deutschen Version und der Version in einer anderen Sprache gilt die deutsche Version als bindend.


Aufklärungs- und Mitwirkungspflicht des Reisenden

  1. Der Reisende hat alle sach- und personenbezogenen Informationen, die für die Buchung erforderlich sind, rechtzeitig, vollständig und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Der Reisende hat alle in seiner Person oder der von Mitreisenden gelegenen Umstände (z.B. besondere Bedürfnisse wie Nahrungsmittelunverträglichkeit, eingeschränkte Mobilität bzw. Gesundheitszustand), welche für die Erstellung von Reisevorschlägen/Reiseangeboten bzw. für die Aus- bzw. Durchführung einer Reise mit den zu vermittelnden Leistungen relevant sein können, vorab mitzuteilen.
     
  2. Der Reisende, der mittels der von TourRadar bereitgestellten Dienste für sich oder Dritte eine Buchung vornehmen lässt, gilt als Auftraggeber und übernimmt damit mangels anderweitiger Erklärung die Verpflichtungen aus dem Nutzungsvertrag gegenüber TourRadar und dem Veranstalter. Durch die Nutzung der TourRadar-Dienste für sich selbst und ggf. Mitreisende erklärt sich der Reisende damit einverstanden, diese Person(en) über die Geschäftsbedingungen zu informieren, die für die Reservierungen und Buchungen gelten, die er in seinem Namen vorgenommen hat, einschließlich aller Regeln, allenfalls geltende Einschränkungen und dieser AGB. Der Reisende erklärt ferner, für alle Buchungen und Reisereservierungen verantwortlich zu sein, die von Personen vorgenommen werden, die unter seiner Leitung oder Kontrolle stehen. Der Reisende garantiert, dass alle Informationen, die er direkt oder indirekt durch Dritte bereitstellt, wahr, aktuell, vollständig und korrekt sind und der Reisende kein unbegleiteter Minderjähriger ist. Ohne Einschränkung ist jede explorative, manipulative, spekulative, falsche oder betrügerische Buchung(sanfrage) verboten.
     
  3. Der Reisende ist verpflichtet, alle mittels der TourRadar-Dienste übermittelten Vertragsdokumente (z.B. Pauschalreisevertrag, Buchungsbestätigung, Gutscheine, Vouchers) unverzüglich auf sachliche Richtigkeit (insbesondere Angaben, Abweichungen und Schreibfehler) oder Buchungsfehler zu überprüfen und allfällige Fehler TourRadar unverzüglich mitzuteilen.
     
  4. Reisende mit eingeschränkter Mobilität, schwangere Reisende und Reisende, die besondere medizinische Betreuung benötigen, haben TourRadar so bald als möglich, mindestens jedoch 48 Stunden vor Reisebeginn über ihre besonderen Bedürfnisse in Kenntnis zu setzen.
     
  5. Der Reisende hat jede von ihm wahrgenommene Vertragswidrigkeit unter Berücksichtigung der jeweiligen Umstände unverzüglich zu melden, damit der betroffene Veranstalter in die Lage versetzt werden kann die Vertragswidrigkeit – sofern dies mit verhältnismäßigen Aufwand möglich ist – vor Ort rasch zu beheben. Es wird dem Reisenden empfohlen, sich dabei insbesondere aus Beweisgründen der Schriftform und der hierfür von TourRadar zur Verfügung gestellten Dienste (Buchungs-Management-Seite) zu bedienen. Im Falle des Unterlassens der Meldung einer Vertragswidrigkeit kann dies dem Reisenden angerechnet werden. Die Meldung einer Vertragswidrigkeit bewirkt noch keine Leistungszusage seitens TourRadar oder des Veranstalters.
     
  6. Der Reisende ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Entgelte fristgerecht zu bezahlen und hält TourRadar für verzugsbedingte Schäden schad- und klaglos.
     
  7. Der Reisende hat TourRadar im Fall der Geltendmachung oder des Erhalts von Zahlungen aus Schadenersatz - oder Preisminderungsansprüchen von diesem Umstand in Kenntnis zu setzen.


Zahlungen

  1. Gegebenenfalls bieten Veranstalter Buchungen mit Zahlung des Gesamtbetrags oder eines Teils (in Übereinstimmung mit den Zahlungsrichtlinien des Veranstalters) an den Veranstalter an. Die Zahlung erfolgt während der Buchungen mittels einer sicheren Online-Zahlung (im Rahmen der von Ihrer Bank angebotenen Serviceleistung). Für bestimmte Reiseverträge bearbeitet TourRadar (über unabhängige Zahlungsanbieter) die Zahlung für und im Namen des Reiseanbieters (TourRadar handelt niemals als Vertragspartner). Der Zahlungsprozess erfolgt sicher von Ihrer Kredit-/Debitkarte oder Ihrem Bankkonto über einen externen Zahlungsabwickler zum Bankkonto des Veranstalters. Bei jeder Zahlung, die für und im Namen des Veranstalters bearbeitet und an diesen überwiesen wird, handelt sich in jedem Fall um den Buchungspreis bzw. einen Teil des Buchungspreises, den Sie für das entsprechende Produkt oder Service in der Endabrechnung des (teilweise) fälligen und zahlbaren Preises zahlen. Dieser gezahlte Betrag kann nicht von Ihnen zurückgefordert werden.

  2. TourRadar behält sich vor, dem Reisenden besonders vorteilhafte Zahlungsoptionen (z.B. Ratenzahlungsmodelle) selbst oder mittels Zahlungsdienstleister anzubieten. Im Falle der Annahme durch den Reisenden gelten die von TourRadar bzw. dem Zahlungsdienstleister festgelegten und kommunizierten Bedingungen und Konditionen.


Reiserücktritte und Rückerstattungen

  1. Sollte der betreffende Veranstalter die angeforderte Buchung nicht annehmen oder storniert ein Veranstalter eine bestätigte Buchung , werden alle vorgenommen Autorisierungen auf der (Kredit-)karte des Reisenden automatisch wieder freigegeben bzw. alle eingezogenen Beträge dem Reisenden innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet.
     
  2. Sobald eine Buchung vom Veranstalter angenommen wurde, finden dessen Stornierungs- und Zahlungsbedingungen, sowie gegebenenfalls Umbuchungsbedingungen Anwendung, die dem Reisenden vor Vertragsabschluss auf der Buchungsseite angezeigt werden. Eine Stornierung muss über die TourRadar-Dienste (Buchungs-Management-Seite) erfolgen.
     
  3. Reklamationen oder Ansprüche des Reisenden in Bezug auf Reiseerlebnisse werden vom Veranstalter unter Nutzung der TourRadar-Dienste bearbeitet.


Wichtige Hinweise zu Versicherungen von Pauschalreisen

  1. Bei lange im Vorhinein gebuchten Reisen können unvorhergesehene Dinge passieren. TourRadar empfiehlt allen Reisenden daher den Abschluss folgender Versicherungen, die nicht Leistungsbestandteile der Reiseerlebnisse sind.:
     

    • Reiserücktrittskostenversicherung zur Minimierung eines Kostenrisikos bei Stornierungen durch den Reisenden vor Reiseantritt.
    • Reiseabbruchversicherung zur Minimierung eines Kostenrisikos bei Abbruch der Reise nach Reiseantritt.
    • Auslandskrankenversicherung

C) TourRadar-Prämienprogramme

Friends with Benefits

  1. Mit dem Programm "Friends with Benefits" von TourRadar können Sie als Kunde TourRadar-Reiseguthaben (Travel Credits) für Freunde verdienen, die bislang noch kein TourRadar-Mitgliedskonto haben und noch nie ein Reiseerlebnis mit TourRadar gebucht haben, wenn diese eine qualifizierte Buchung mit TourRadar tätigen. Mitglieder des TourRadar-Partnerprogramms dürfen nicht gleichzeitig Reiseguthaben über Ihren Einladungslink sammeln. Um Reiseguthaben zu sammeln und einzulösen, müssen Sie ein TourRadar-Konto mit validem Status führen. Um Reiseguthaben zu verdienen, senden Sie neuen Benutzern Ihren persönlichen Einladungslink, der in Ihrem Mitgliederbereich auf der Website verfügbar ist. Sie können Ihren persönlichen Einladungslink auch per E-Mail und über soziale Medien an Freunde und Familienmitglieder weitergeben, jedoch nicht in öffentlichen Foren oder Coupon-Seiten teilen. Wenn Sie dies tun, liegt ein Verstoß gegen diese Vereinbarung vor und TourRadar kann Ihr Konto kündigen. Verstöße gegen diese Vereinbarung können zu einem Verlust des Guthabens auf Ihrem Konto führen. TourRadar behält sich das Recht vor, die Ausgabe von Reiseguthaben bei Verdacht auf Betrug oder Missbrauch dieses Programms zu stornieren, zu widerrufen oder auf andere Weise zu verhindern.
     
  2. Wenn der neue Benutzer auf Ihren Einladungslink klickt (oder Ihren Einladungscode eingibt) und mit Ihrem angegebenen Rabatt (sofern nicht anders angegeben 5% des Reisepreises) direkt bei TourRadar bucht, schreibt TourRadar den angegebenen Betrag (sofern nicht anders angegeben 5% des Reisepreises) auf Ihr TourRadar-Konto gut. Es gilt der Preis der Tour am jeweiligen Buchungstag. Sie müssen in Ihrem TourRadar-Konto angemeldet sein, um Ihre Reiseguthaben verwenden zu können. Mit diesem Reiseguthaben können Sie jede Tour über TourRadar buchen. Bei Stornierung einer Tour durch den Reisenden wird das für die Buchung verwendete Guthaben nicht zurückerstattet.
     
  3. TourRadar behält sich das Recht vor, das Friends With Benefits - Programm jederzeit vorübergehend oder dauerhaft (oder in Teilen davon) zu ändern oder einzustellen. TourRadar haftet nicht für Änderungen, Aussetzungen oder Unterbrechungen dieses Programms. Reiseguthaben können nicht gegen Bargeld oder Äquivalente eingelöst werden. Die Promo-Codes und Reiseguthaben von TourRadar können nicht auf bestehende oder bestätigte Buchungen angewendet werden.


Andere Prämienprogramme

  1. TourRadar kann nach eigenem Ermessen Reiseguthaben als Teil des Prämienprogramms von TourRadar bereitstellen. Diese Reiseguthaben basieren auf der von Ihnen gebuchten Tour und können auf Ihr TourRadar-Konto eingezahlt werden. Diese Credits können auf derselben Basis wie oben für das Programm „Friends with Benefits“ verwendet werden.


Promo-Codes

  1. TourRadar kann von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen Promo-Codes anbieten. Sofern nicht anders angegeben, haben sie eine Ablauffrist von 30 Tagen ab der Umsetzung des Angebots. Promo-Codes können nur für Buchungen für Reiseerlebnisse und auf derselben Grundlage wie oben für das Programm "Friends with Benefits" verwendet werden. Pro Buchung kann nur ein Gutscheincode eingelöst werden, der nicht mit Reiseguthaben kombiniert werden kann.

D) Allgemeine Bestimmungen

Haftung

  1. TourRadar haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit oder Schäden aufgrund höherer Gewalt (Cyberkriminalität, Erbeben, Pandemien, Überflutungen, etc)
     
  2. TourRadar haftet als Reisevermittlerin insbesondere nicht:

    -    Für die Erbringung der vermittelten Leistung;
    -    für die Erbringung einer Leistung, welche nicht vermittelt bzw. zugesagt worden ist;
    -    für vom Reisenden nach Reiseantritt selbst gebuchte Zusatzleistungen vor Ort.
     
  3. TourRadar haftet für Buchungsfehler (z.B. Schreibfehler) nur, sofern diese nicht dem Reisenden zuzurechnen sind oder durch unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände verursacht wurden.


Zustellung - elektronischer Schriftverkehr

  1. Als Zustell-/ Kontaktadresse des Reisenden gelten die TourRadar zuletzt schriftlich bekannt gegebenen Adressdaten inklusive Email Adresse. Änderungen sind vom Reisenden unverzüglich bekanntzugeben.


Kontakt & Beschwerden

  1. Der Reisende kann Nachrichten, Ersuchen oder Beschwerden bezüglich der Erbringung von vertraglich vereinbarten Pauschalreiseleistungen auch direkt an TourRadar als Reisevermittlerin richten. TourRadar wird diese Nachrichten, Ersuchen oder Beschwerden unverzüglich an den Veranstalter weiterleiten. Für die Einhaltung von Fristen gilt eine Erklärung des Reisenden über solche Nachrichten, Ersuchen oder Beschwerden mit ihrem Eingang bei TourRadar auch als dem Veranstalter zugegangen.
     
  2.  TourRadar empfiehlt Ihnen, TourRadar zunächst über Beschwerden zu informieren, indem Sie sich an den Kundendienst von TourRadar wenden. Wenn dies Ihre Beschwerde nicht löst, können Sie Ihre Beschwerde über die ODR-Plattform der Europäischen Kommission hochladen. Diese Plattform zur Online-Streitbeilegung finden Sie hier: http://ec.europa.eu/odr.


Privatsphäre

  1. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von TourRadar. Informationen und Hinweise zur Erfassung und Verwendung Ihrer persönlichen Daten durch TourRadar finden Sie hier.


Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Streitbeilegung

  1. Diese Bedingungen und die Erbringung der Dienstleistungen unterliegen österreichischem Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.
     
  2. Streitigkeiten, die sich aus diesen Bedingungen und den Dienstleistungen ergeben, sind ausschließlich den zuständigen Gerichten in Wien, Innere Stadt, Österreich, vorzulegen. Ungeachtet dessen kann ein Verbraucher auch vor den Gerichten des Landes, in dem er seinen Wohnsitz hat, Klage erheben, und ein Verfahren gegen einen Verbraucher kann nur vor den Gerichten des Landes eingeleitet werden, in dem er seinen Wohnsitz hat.